Ausflug ins Irrland nach Twisteden

 

Ende Juli haben wir die ukraiinischen Familien zu einem Ausflug nach Twisteden eingeladen. 65 Erwachsene und Kinder sind unserer Einladung gefolgt. Trotz des schlechten Wetters (ausgerechnet an diesem Tag hat es geregnet) waren aller guter Dinge und freuten sich riesig mal rauszukommen. An den 2 Zustiegsstellen in Sevelen und Issum ging es in einem Bus der Firma Dix auf zum Irrland. Dort warteteten jede Menge Attraktionen für Groß und Klein und bei Nieselregen waren die Indoorspielplätze natürlich der Renner. Wir waren mit 3 Begleitpersonen dabei und konnten beobachten, wie vor allem die Kinder diese Stunden genossen. Auf dem Rückweg im Bus herrschte eine gelöste Stimmung, die wir so noch nicht erlebt hatten. Alle waren dankbar für die  gelöste Zeit mit ihren Kindern.

Wir danken allen Spendern, die diese Fahrt ermöglicht haben!


Die Ehrenamtler werden überrascht

Letzten Donnerstag überraschten die ukraiinischen Gäste uns Helfer*innen mit einem Vortrag über ihre jeweiligen Heimatstädte, den sie auf Deutsch gehalten haben. Es war für uns ein berührender Moment und wir haben den nachhaltgen Eindruck gewonnen, dass die Ukraine ein sehr schönes Land ist. Der weinende Vater, der auf seinem Laptop seine Stadt gezeigt hatte, machte uns eindrücklich klar, was diese Menschen verloren haben.